Willkommen

 

Unsere Partnerseite: www.open-range-shooters.de

26.11.2021

Liebe Vereinsmitglieder,

auf Grund der immer weiter verschärften Corona Regeln, müssen auch wir leider uns darauf einstellen.
Ab sofort ist es nur noch möglich mit der zwei G Regelung das Schützenhaus (Schießstände) zu nutzen.
Bedeutet geimpft und genesen.
Alle Schlüsselbesitzer, die das Schützenhaus, Schützenstände aufschließen sind ermächtigt die Zertifikate der Mitglieder und der Gäste einzusehen.
Weiter müssen sich alle in die Rückverfolgungsliste eintragen, Corona- oder Luca App kann man sich auch einloggen.
Im Schützenhaus besteht absolute Masken Pflicht  (FFP 2). Auf den Teil gedeckten Ständen (25, 50 und 100m) darf beim Schießen die Maske abgenommen werden, auf genügend Abstand ist zu achten. Auf dem Luftdruck Stand ist nur jeder zweite Stand  zu belegen und diese müssen  regelmäßig gelüftet werden. Den Anordnungen der Standaufsicht und dem Wirtschaftsdienst ist folge zu leisten. Im Schützenheim sollten sich so wenige wie möglich Personen aufhalten. Ein schießen ist nur nach Anmeldung möglich.
Hände sind regelmäßig zu desinfizieren.
In diesem Sinne kann ich nur an jeden appellieren sich impfen zu lassen.
Ich hoffe, dass wir gesund und munter durch die Pandemie kommen.

Der Vorstand


25.11.2021
Ab sofort sind alle Stände wieder voll funktionsfähig .


Bilder vom Hubertusschiessen sind online


Neue Corona  Regel ab 11. November 

Herausgegeben vom LBS. Diese sind ab sofort einzuhalten.

Leider wurde die Corona Verordnung wieder verschärft. Unsere Politiker haben wohl erst jetzt erkannt,
daß man sich auch als Geimpfter anstecken und die Krankheit weitergeben kann.
Für unser Vereinsleben ist das ein einziges Trauerspiel. Dies bedeutet die bekannte 3G Pflicht,
allerdings jetzt Zutritt ins Schützenhaus nur noch mit teurem und aufwändigen PCR -Test.
Ansonsten Abstand von 1,5 m, und im Innenbereich Maskenpflicht bis zum Sitzplatz.
Davon kann jeder halten, was er will. Meine Meinung dazu ist ja bekannt.
Allerdings bringt uns diese Situation in den Zwang, das auch umsetzen zu müssen.
Für uns bedeutet das nun, den Zutritt zum Schützenhaus nur mit Maske und Abstand einzuhalten.
Grundsätzliche Voraussetzung für den Besuch ist genesen oder geimpft zu sein, bzw. einen PCR Test zu machen. Am Schützenstand kann dann die Maske abgenommen werden. Belegung nur an jeden zweiten Stand. Jeder muss sich in die Corona Liste zur Nachverfolgung eintragen, und wenn möglich, vorher per Email anmelden. Dies alles gilt für die normalen Schießzeiten. Wir müssen das momentan leider so machen. Ansonsten kommen wir, insbesondere der Vorstand, in Teufels Küche. Bei der Umsetzung müssen dann auch die Leute die aussperren und die Standaufsicht mithelfen.
Die Situation ist im Moment doof und unbequem, es geht aber nicht anders.
Der Vorstand


09.11.2021

Diese Richtlinien treten ab dem 11.11.2021 in Kraft. Der Vorstand bittet Euch diese einzuhalten.

Coronamaßnahmen Hessen


08.11.2121


Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

wegen steigenden Corona Zahlen hat der Vorstand heute beschlossen, die Hubertusfeier auf einen noch unbestimmten Termin zu verschieben. 
Der Schießbetrieb wird unter folgenden Voraussetzungen aufrecht erhalten: es gilt nach wie vor die 3G-Regelung. Tests und Impfzertifikate müssen vorgezeigt werden. Auf den Mindestabstand ist zu achten, eine FFP Maske ist auch im Schützenhaus zu tragen (beim schießen nicht). Luftgewehr Stände ist nur jeder Zweite zu benutzen.
Der Vorstand bittet um Verständnis.


14.10.2021

Einladung zur Hubertusfeier 2021


05.10.2021

Auf Grund des Westernschießen am 8 und 9 Oktober findet kein Training auf den 50 und 100m statt.


20.08.2021

Liebe Mitglieder und Gäste,

zur Zeit darf man das Schützenhaus und den Schießstand nur betreten, wenn man geimpft, genesen und oder getestet (Nachweispflicht – 3 G Regelung) ist. Auf genügend Abstand ist zu achten.

Bitte bei der Standbuchung berücksichtigen. Ab sofort gilt folgende Corona Regelung bis auf Weiteres!!!!!

Da die Inzidenz im Landkreis #Darmstadt-#Dieburg am heutigen Donnerstag (19.) den Inzidenzwert von 35 überschreitet, treten ab morgen (20.) weitere Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus in Kraft. Das teilt die Kreisverwaltung mit. Das Eskalationskonzept des Landes Hessen, das am Dienstag (17.) beschlossen wurde, sieht folgende weitere Maßnahmen ab einer Inzidenz von 35 (Stufe 1) vor:
In Restaurants, Fitnessstudios, Hallenbädern, Sporthallen, Spielhallen und Spielbanken, bei körpernahen Dienstleistungen und Einrichtungen der Behindertenhilfe gilt nun die 3G-Regel: geimpft, genesen oder getestet. Alle nicht vollständig Geimpften oder Genesenen brauchen einen negativen Test. Das gilt auch für Kinder ab sechs Jahren. Die 3G-Regel gilt auch im kulturellen Bereich und bei Veranstaltungen im Innenbereich unabhängig der Teilnehmerzahl. Nicht-Geimpfte und Nicht-Genesene müssen bei touristischen Übernachtungen bei Anreise und zweimal wöchentlich einen negativen Test vorweisen. Gemäß dem Eskalationskonzept des Landes werden diese zusätzlichen Maßnahmen per Allgemeinverfügung, die am Freitag (20.) in Kraft tritt, erlassen. Diese Regelungen gelten mindestens solange, bis der Schwellenwert der Stufe 1 fünf Tage in Folge unterschritten wird. Dann können die Beschränkungen ab dem nächsten Tag zurückgenommen werden.

Der Vorstand                                                                                                                  


10.08.2021

Wichtige Infos zu den am 01.09.2021 in Kraft gehenden NWR-Identifikationsnummern (NWR-IDs) und Regelungen der Magazinen (Altbesitz und Neukauf). Und in diesem Kontext der Leitfaden des BKA zum neuen Waffengesetz.


06.07.2021

Ab sofort ist es möglich sich mit der Corona Warn App oder mit der Luca App einzuloggen. Bitte nutzt diese Möglichkeiten um Papier zu sparen.  Gäste und Gastschützen müssen zusätzlich noch die Datenschutzerklärung ausgefüllt mitbringen. In der Gaststätte ist weiterhin Mund- Nasenschutz zu tragen (FFP 2 Maske), auf genügend Abstand ist zu achten, Hände sind zu desinfizieren.


29.06.2021

Ab sofort ist unser Schützenhaus wieder geöffnet. Es dürfen 5 Stände im Luftgewehrstand, 8 Stände auf den 50 und 100 m, als auch 5 Stände auf dem 25 m Stand genutzt werden.


17.06.2021

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2021

Der Vorstand bittet um pünktliches und zahlreiches Erscheinen.


09.06.2021

Zur Wochenmitte kommt hier eine positive Sondermeldung:

Die Waffenrechtsverschärfung ist vom Tisch, die Bundesregierung hat den Gesetzentwurf kurz vor Ende der Legislaturperiode kassiert.

Entwarnung für legale Waffenbesitzer!
Der gefürchtete Gesetzentwurf zur Verbesserung waffenrechtlicher Personenüberprüfungen wird in dieser Legislaturperiode nicht mehr kommen.

Zwar liegt uns hierzu keine offizielle Meldung vor, doch ein Blick auf die parlamentarischen Abläufe lässt ziemlich sicher darauf schließen, dass der Gesetzentwurf zur Verbesserung waffenrechtlicher Personenüberprüfungen den Bundestag in dieser Legislaturperiode nicht mehr beschäftigen wird.

Natürlich können wir nicht genau sagen, woher der Sinneswandel in der Regierungskoalition gekommen ist. Allerdings werden die intensiven Gespräche und Einlassungen betroffener Verbände, wie dem VDB, bei den Bundestagsabgeordneten sehr wohl wahrgenommen worden sein.

Seit Mitte März stemmte sich der VDB gegen das „Gesetz zur Verbesserung waffenrechtlicher Personenüberprüfungen“. Zuletzt wurden die Berichterstatter der Fraktionen im Bundestag sowie die Abgeordneten mit einer massiven Briefaktion der VDB-Mitglieder auf dieses brisante Thema aufmerksam gemacht.

Peter Braß, VDB-Experte für Interessenvertretung, führt einen möglichen Rückzieher der Bundesregierung ebenfalls auf die aktive Lobbyarbeit für den privaten Waffenbesitz zurück.
„Wir haben unseren Ärger über diesen Nacht-und-Nebel-Entwurf heruntergeschluckt und sofort den konstruktiven Dialog mit der Politik gesucht“, sagt Braß. „Dabei war es – neben der ausführlichen Stellungnahme des VDB – die große Beteiligung an unserem Briefgenerator, die dem Thema Waffenrecht auf der politischen Agenda die nötige Aufmerksamkeit gesichert hat.“

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel
Die Abkehr von der aktuellen Waffenrechtsverschärfung ist kein dauerhafter Sieg der Vernunft. Eher ist es eine Chance und ein Weckruf für die Interessenvertreter des legalen Waffenbesitzes, die Reihen zu schließen und sich auf deutlich schärfere Dispute nach der Bundestagswahl am 26. September vorzubereiten. Der VDB ist dazu bereit!

Ein Blick auf die Wahlprogramme und möglichen Konstellationen der nächsten Regierungsbildung macht es deutlich: Als private Waffenbesitzer müssen wir strategisch wählen und uns auf ein aktives Eintreten für unsere Interessen einstellen.

In diesem Sinne wünsche ich noch eine erfolgreiche zweite Wochenhälfte,

Ihr Ingo Meinhard
(VDB Geschäftsführer)


12.05.2021

DSB NewsletterBitte auf das Bild klicken. Du wirst dann direkt zum Newsletter des DSB weiter geleitet


03.05.2021

Hallo Sportfreunde, ab Freitag den 07.05.2021 darf wieder eingeschränkter Schießbetrieb unter Pandemiebestimmungen stattfinden. Jeweils zwei Schützen auf dem 25 m und 100m Stand sind zulässig. Ein Mindestabstand von 1,5m ist unbedingt einzuhalten! Außerdem hat sich jeder ausnahmslos in die Pandemieliste einzutragen. Die Schießzeiten (Buchungszeiten) sind einzuhalten. Um Kontakte zu reduzieren, bitte immer nur zu den angegebenen Schießzeiten an und auch abreisen. Gastschützen sind nicht erlaubt. Schutzmaske ist zu tragen, der Aufsichtsperson ist Folge zu leisten.

Der Vorstand


24.04.2021

Liebe Vereinskameraden und innen, auf Grund der neuen Covid 19 Bestimmungen der Bundesregierung werden wir leider unser Vereinsheim für die nächsten ca. 14 Tage komplett schließen, da die momentane Inzidenzwerte zu hoch sind.  Ausnahmen sind in dieser Zeit nicht möglich, auch nicht für Schlüsselbesitzer. Mir persöhlich tut das am meisten Leid, Euch immer nur negatives mitteilen zu müssen. Sobald es was neue zu berichten gibt, werde ich das auf dieser Seite verkünden.

Bitte habt Verständnis dafür und bleibt alle gesund.  Der Vorstand


21.04.2021

Bei der Online Anmeldung ist unbedingt darauf zu achten, dass Buchungen nach 15 Uhr nicht mehr berücksichtigt werden können. Der Vorstand bittet um Verständnis.


11.04.2021

Liebe Mitglieder, wir haben es geschafft, das neue Online Meldesystem steht. Bisher konntet Ihr nur Probebuchungen durchführen. Diese sind nun allesamt gelöscht worden und Ihr müsst Euch alle nochmals neu anmelden. Bitte haltet Euch alle an die Coronamaßnahmen. Leistet der Standaufsicht folge, betretet das Schützenhaus nur mit FFP2 Masken, tragt Euch in die Pandemieliste und ins Schießbuch ein, desinfiziert die Hände. Gastschützen habe auf den Ständen und im Schützenhaus nichts verloren.

Es dürfen sich jeweils nur zwei Schützen auf dem Gewehrstand und zwei auf dem Pistolenstand aufhalten. Der Standaufsicht ist in jedem Fall folge zu leisten. Auf genügend Abstand ist zu achten. Habt Spaß und bleibt gesund.  Der Vorstand


01.04.2021

Der Verein prolegal e.V. hat zum Referentenentwurf (Klick)  zur Verschärfung des Waffenrechtes eine Stellungnahme (Klick) veröffentlicht. 


28.03.2021

Interessante Stellungnahme der FDP auf die Anfrage eines Schützenbruders. Die Darstellung ist bewertungsfrei und unter dem dem Blickwinkel „Gedanken zur Wahl“ zu sehen. Der Vostand distanziert sich von der Annahme Einfluss zu nehmen. Jeder sollte und muss sich selbst Gedanken machen und ist für sich selbst (und den Folgen) verantwortlich.

Hier gehts zur Mail von der FDP (Klick) 

Dokument „Waffenrecht mit Augenmass und Konsequenz“ (Klick)


13.02.2021
 
„Drittes Gesetz zur Änderung des Waffengesetzes und weiterer Vorschriften (Drittes Waffenrechtsänderungsgesetz – 3. WaffRÄndG)“
 
Hallo zusammen,
 
hier (klick) eine interessante Information des Vereins „ProLegal e.V“. Die neuen Regelungen sind unbedingt zu berücksichtigen. Überraschend insbesondere die Regelung (Meldepflicht) von Magazinen und Deko/Salutwaffen (!). Es gilt die Amnestiezeit zu nutzen und diese Waffenart zu registrieren um spätere Probleme zu vermeiden. Selbst jahrelang frei erhältliche Schnittmodelle müssen WBK-rechtlich behandelt werden. Hier geht´s zu den wesentlichen Teilen im „neuen“ Waffengesetz (direkter Link, es öffnet/speichert ein PDF). 
 
Sportliche Grüße
Klaus
(Veröffentlichung mit dem Vorstand abgesprochen)
 
2021-02-03
Hallo liebe Sportfreunde,
 
anbei eine neue Nachricht die unseren Sport betreffen, bitte gebt es an euere Schützen weiter.
Auch der Link bitte beachten er gibt Abweichende Regel für unsere BM an.
anbei eine neue Nachricht die unseren Sport betreffen, bitte gebt es an euere Schützen weiter.
Auch der Link bitte beachten er gibt Abweichende Regel für unsere BM an.
 
Neuigkeiten Hessischer Schützenverband

2021-02-02
Liebe Schützenschwestern und Brüder, leider hat Corona uns noch fest im Griff. Aus diesem Grund müssen wir leider unsere Jahreshauptversammlung wieder auf unbestimmte Zeit verschieben. Wir werden Euch rechtzeitig darüber informieren. In der Zwischenzeit haben sich einige Helfer gefunden, die die zurzeit das Vorstandszimmer renovieren. Mittlerweile sind die Arbeiten im Endstadium, bis auf einige Putzarbeiten.
Sollten die Infektionszahlen in der nächsten Zeit weiter zurückgehen, erwägen wir Mitte, Ende Februar des schießen unter Corona Bedingungen wieder stattfinden zu lassen.  An dieser Stelle möchte ich mich für euer Verständnis herzlichst bedanken.

Bleibt bitte alle Gesund, der Vorstand
2021-01-21

Neues vom Schützenbezirk  Anschreiben Bezirk


16.12.2020   NACHRUF
Wir trauern um unsere langjährige Mitglieder Günther Müller und Alban Raab, die nach langer schwerer Krankheit von uns gegangen sind. Wir werden Ihnen stets ein ehrenvolles Andenken bewahren.

Beunruhigende Zeiten kommen auf die Schützenvereine zu:Grundsatzprogramm der Grünen

DSB-Stellungnahme zum damaligen Grundsatzprogramm-Entwurf der Grünen   


29.10.2020

Liebe Sportfreunde,

nun ist es auch in Hessen offiziell. Die Pressekonferenz der Landesregierung ist zu Ende.
Aufgrund der überall steigenden Corona-Neuinfektionen müssen wir unseren Sport- und Lehrgangsbetrieb wieder einschränken. Das gilt laut Anordnung erst einmal ab dem 2. November für den ganzen Monat November.Das heißt für uns, dass wir ab dem 2. November keine Wettkämpfe mehr schießen dürfen und auch den Trainingsbetrieb wieder einstellen müssen.

Wir setzen daher unseren Sport- und Lehrgangsbetrieb ab dem 2. November bis auf Weiteres aus.

Wann wir unseren Sport wieder durchführen dürfen, werden die nächsten Wochen zeigen. Dazu werden wir dann zeitnah wieder informieren.
Bleibt alle gesund.

Mit besten Grüßen

Otmar Martin

Landessportleiter

HESSISCHER SCHÜTZENVERBAND e.V.

Tel.: 06631 9118844

Mail: sportleiter@hess-schuetzen.de


Mit diesem Link findet Ihr die neusten Bestimmmungen  (Waffenverkauf, Transport usw.) 


01.08.2020   

Auf Grund dass nun alle Stände belegen werden können, hat sich folgendes ergeben. An der Pinwand im Schützenhaus ist eine Liste, auf der sich alle Schützen die in der nächsten Zeit Standaufsicht für Gewehr- und Pistolenstand übernehmen eintragen können. Des weitern ist auch noch ein Wirtschaftsdienst einzutragen. Ohne diese Aufsichtsdienste ist kein Schießen möglich. Ihr habt jetzt vier Wochen Zeit euch dort einzutragen. Wer das nicht macht wird zwangsverpflichtet. Wer verhindert sein sollte, hat für eine Vertretung zu sorgen.  Die aktuelle Liste ist im Schützenhaus und auf der Homepage einzusehen. Sollte zu diesem Datum keiner eingetragen sein, wird der Stand zugesperrt.

Der Vorstand


Wir haben für den Sportschützen den idealen Schießstand!

Wenn Sie sich für den Schießsport interessieren und gerne einmal selbst die Herausforderungen dieser Sportart kennen lernen möchten, sind Sie bei uns richtig. Hier finden Sie Informationen über uns und unserem liebsten Hobby. Gegründet wurde der SC-Klein-Umstadt vor 50 Jahren und wir freuen uns über die vielen sportlichen Erfolge unserer Mitglieder.

Zahlreiche Ehrungen wurden ausgesprochen, viele gemütliche Abende und Feste haben wir gemeinsam verbracht und nur durch die tatkräftige Unterstützung der Mitglieder und eines engagierten Vorstandes konnten wir aus einem kleinen Vereinshaus ein bundesweit anerkanntes Schießsportzentrum entwickeln. Mehr über uns und die über Jahre andauernden Veränderungen erfahren Sie in der Chronik. Gerne zeigen wir Ihnen persönlich unseren Verein oder begrüssen Sie als Gastschütze (nach Vereinbarung). Wir verfügen neben einem 25m Stand für Kurzwaffen (gerade in der Modernisierung) über 4 Stände mit 100m und 9 Stände (Bild oben) mit 50mAlle Langwaffenstände haben eine Zulassung bis 7000 Joule! Liebhaber von Schwarzpulver sind ebenso gerne gesehen.

Als besonderes Event erwähnen wir gerne das spektakuläre „Schießen der 3 Landräte“.  

Die Fachzeitschrift VISIER hat dazu einen eigenen Artikel gewidmet. Das Schießen fand am 10. Februar 2017 statt und fand große Beachtung. Die Bilderstrecke finden Sie hier (klick).